Hyde Park London

Hyde Park LondonDer Hyde Park ist Teil der grünen Lunge Londons, die aus den Kensington Gardens, dem Hyde Park, dem Green Park und dem St. James’s Park besteht. Der Hyde Park umfasst 1,4 km², zusammen mit den anschließenden und nur durch die West Carriage Drive Road getrennten Kensington Gardens ist er sogar 2,5 km² groß und damit größer als das Fürstentum Monaco.

Highlights im Hyde Park sind die berühmte Speaker’s Corner, der Serpentine Lake und der Rosengarten mit dem Artemis-Brunnen und dem Boy and Dolphin Fountain.

Baudenkmäler und Landschaft

Artemisbrunnen Hyde park Beherrschendes Element ist der Serpentine Lake, der den Park in zwei Hälften teilt und von den Londonern zum Boot fahren, schwimmen oder auch angeln genutzt wird. Besonders malerisch ist der Abfluss des Sees im südöstlichen Teil des Parks. – mit einem kleinen Wasserfall und sorgsam bepflanztem Terrain.

Der Rosengarten im Hyde Park

Nahe der Hyde Park Corner liegt der hübsche Rosengarten mit seinem prachtvollen Rondell, den Brunnen, Laubengängen und zahlreichen Rosenbeeten. Hier befinden sich der Artemis Brunnen, geschaffen von Richard Westmacott  im Jahr 1822, sowie der Boy and Dolphin Fontain. Dieser wurde 1862 von Alexander Munro für einen versunkenen victorianischen Garten geschaffen und 1995 im Rosengarten aufgestellt.

Der Wellington Arch

An der U-Bahn-Station Hyde Park Corner zwischen Hyde Park und Green Park befindet sich der monumentale Triumphbogen „Wellington Arch“, der zu Ehren von Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington, Sieger der Schlacht bei Waterloo, errichtet wurde.

Speaker’s Corner

Im nordöstlichen Eck des Hyde Park liegt Speaker’s Corner, wo jeder öffentlich über alle möglichen Themen (außer die Königsfamilie) sprechen darf. Noch heute starten alle Demonstrationen in London on diesem Ort. Interessant ist die 2015 errichtete, nachts beleuchtete Statue She Guardian des russischen Künstlers Dashi Namdakov – ein wahrhaft fürchterliches Monster.

Veranstaltungen und Events im Hyde Park

Eichhörnchen Hyde ParkDer Hyde Park wird immer wieder als Veranstaltungsfläche genutzt. So finden jedes Jahr im Sommer Pop- und Rockkonzerte statt wie 2005 ein Live Aid Konzert. Bei besonderen Ereignissen wie zum Beispiel Geburtstage der Royal Family feuert die King’s Troop, Royal Horse Artillery im Park Salutschüsse ab.

Die Londoner nutzen den Park zum Spazieren, Radfahren, Skaten und auch zum Reiten. Besonderes Highlight sind die großen, grauen Eichhörnchen, die sehr zahm sind und sich gerne füttern lassen.

Praktische Informationen

Wie bei allen Londoner Parks ist nachts Vorsicht angesagt – die Anlage wird erst um Mitternacht abgeschlossen, die Beleuchtung ist nicht sonderlich gut und es treiben sich allerhand merkwürdige und betrunkene Gestalten besonders in lauen Sommernächten hier herum…

Weitere Informationen

London Reiseführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.